Weichser Weg 5, 93059 Regensburg
0941 400220
praxis@dr-klier.de

Tipps für Eltern

Zahnarztpraxis Regensburg

Der erste Besuch beim Zahnarzt ist für Ihr Kind ein wichtiges Ereignis. Unser vorrangiges Ziel besteht darin, in der neuen Situation das Selbstbewusstsein des kleinen Patienten zu stärken. Eine bedeutende Rolle spielen dabei Sie, die Eltern.

Vorbereitung auf einen Zahnarztbesuch
Kinder spüren instinktiv die Ängste ihrer Eltern. Achten Sie deshalb auf positives Verhalten und eine entsprechende Wortwahl. Ihre Ruhe und Sicherheit übertragen sich auf Ihr Kind. Und Sie zeigen dadurch, dass es keine Angst vor einem Zahnarztbesuch haben muss.
Erzählen Sie keine „Schauer-Geschichten“. Eigene schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt sollten Sie in der Gegenwart Ihres Kindes nicht äußern. Drohen Sie keinesfalls mit dem Zahnarzt, wenn sich Ihr Kind nicht die Zähne putzen lässt. Negative Formulierungen, wie „du brauchst keine Angst haben“ oder „das tut nicht weh“ sollten Sie vermeiden. Derartige Sätze werden von Kindern häufig so aufgefasst, dass etwas „Schlimmes“ passieren könnte.
Stattdessen können Sie Ihr Kind auf den Zahnarzttermin vorbereiten, indem Sie mit ihm Kinderbücher über das Thema Zahnarzt lesen, unsere speziell für Kinder gestaltete Webseite besuchen oder spielen, wie die Lieblingspuppe oder das Lieblingsstofftier zum Zahnarzt geht.
Besonders bei kleinen Kindern sollte der Zahnarzttermin nicht den normalen Tagesablauf durcheinanderbringen. Am besten geeignet sind Termine am Vormittag, da zu dieser Zeit Kleinkinder sehr aufnahmefähig und ausgeruht sind. Ungeeignet sind Termine, an denen Ihr Kind normalerweise ruht (z.B. Mittagsschlaf).

Verhalten während der zahnärztlichen Behandlung
Kommen Sie mit Ihrem Kind möglichst alleine in die Praxis. So vermitteln Sie dem kleinen Patienten das Gefühl, dass Sie sich ausschließlich ihm widmen.

Für eine erfolgreiche Behandlung ist ein stabiles Vertrauensverhältnis zwischen dem Kind und dem Zahnarzt-Team wichtig. Dazu muss sich der kleine Patient auf das konzentrieren können, was der Zahnarzt während der Behandlung sagt. Halten Sie sich deshalb im Hintergrund und überlassen Sie dem Zahnarzt die Kommunikation und die Führung.

Durch Ihre Anwesenheit stärken Sie das Selbstvertrauen Ihres Kindes, Sie können sich auf uns verlassen: Mit viel Geduld und kindgerechter Sprache begleiten wir Ihr Kind liebevoll durch die Behandlung. Bei uns wissen die kleinen Patienten immer, was gerade geschieht.

Bitte stellen Sie keine Belohnungen nach der Behandlung in Aussicht. Denn so setzen Sie Ihr Kind unter Druck, da es das Gefühl bekommt, etwas leisten zu müssen, um die Belohnung zu erhalten.

Das Wichtigste nach der Behandlung beim Zahnarzt
Loben, loben, loben! Loben Sie das Kind nach der Behandlung immer! So motivieren Sie es für den nächsten Besuch beim Zahnarzt.